immobilien-aktuell-portal.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien, Anlagen & Akteure im Finanzdienstleistungsbereich

Aquila Capital stärkt Präsenz im Logistiksektor in Spanien

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Green Logistics by Aquila Capital, der auf das Logistikgeschäft fokussierte Entwicklungsbereich der Hamburger Investmentgesellschaft Aquila Capital in Europa, hat den Kauf eines Grundstücks von 75.000 Quadratmetern im Industriegebiet Polígono Santa Teresa in Málaga abgeschlossen. Auf dem Areal sollen 15.000 bis 47.000 Quadratmeter große Logistikflächen entstehen.

Mit dem Kauf erwirbt Aquila Capital das erste Logistikprojekt in Málaga und das zweite in Andalusien, wo das Unternehmen in Alcalá de Guadaíra, Sevilla, seit Oktober 2020 ein Logistikprojekt entwickelt. Das Grundstück zeichnet sich durch eine laut Unternehmensangaben exzellente Anbindung aus und liegt an einem der besten Standorte im ersten Verteilerring der Stadt Málaga. Málaga ist mit rund 860.000 Einwohnern die sechstgrößte Metropolregion Spaniens.

Im Rahmen des Projekts plant Aquila Capital den Bau von modernen „schlüsselfertigen“ „BigBox“-Logistikflächen, die flexibel an die Bedürfnisse der Mieter angepasst werden können. Die Flächen verfügen unter anderem über eine Betonstruktur mit einer Höhe von zwölf Metern und eine Vielzahl von Verladerampen, von denen jeweils eine pro 600 Quadratmeter Fläche vorgesehen ist.

Bei allen Projekten von Green Logistics werden strenge Energieeffizienz- und Nachhaltigkeitsstandards in der Lieferkette und beim Bau eingehalten, um CO2-Emissionen zu reduzieren. Dazu gehören beispielsweise die BREEAM-Zertifizierung, die Installation von Photovoltaikmodulen auf den Dächern sowie die Kompensation von CO2-Emissionen. Diese Maßnahmen unterstützen Kunden und Mieter von Green Logistics dabei, ihre CSR- und ESG-Richtlinien zu erfüllen und senken gleichzeitig ihre Energiekosten. Außerdem ermöglichen die Maßnahmen den Kunden und Mietern Zugang zu besonderen steuerlichen Vorteilen, die bei der Nutzung von erneuerbaren Energien im gewerblichen Zusammenhang erteilt werden können.

Mit dem Kauf erweitert Aquila Capital sein Anlageportfolio auf der Iberischen Halbinsel, wo das Unternehmen bereits auf mehr als 750.000 Quadratmetern Fläche Logistikprojekte entwickelt.

Rolf Zarnekow, Head of Investment Management Real Estate bei Aquila Capital, sagt dazu: „Das Projekt unterstreicht unseren Anspruch an nachhaltige und energieeffiziente Logistikinvestitionen und fügt sich nahtlos in unsere Wachstumsstrategie im spanischen Logistikmarkt ein. Wie für Aquila Capital üblich, schaffen wir einen Mehrwert für alle Beteiligten, indem wir Nachhaltigkeit, beste Mietbedingungen und attraktive Anlagemöglichkeiten für unsere Investoren miteinander vereinbaren.“

Quelle: Pressemitteilung Aquila Capital

Aquila Capital ist eine bankenunabhängige, inhabergeführte Investmentgesellschaft mit Hauptsitz in Hamburg. Die 2001 gegründete Unternehmensgruppe strukturiert und managt alternative Investments für institutionelle Investoren in den Bereichen Finanzmarkt-Investments, Sachwert-Anlagen und Private-Market-Lösungen. Sie verwaltet ein Vermögen in Höhe von 12,5 Milliarden Euro (Stand: 31. Dezember 2020).

www.aquila-capital.de

von
immobilien-aktuell-portal.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien, Anlagen & Akteure im Finanzdienstleistungsbereich

Archiv